Dienstag, 2. Mai 2017

Meine April Favoriten♡


Hallo ihr Lieben♡

Diesen Monat haben sich bei mir wieder einige neue Favoriten angesammelt, die ich euch gerne zeigen möchte. Dieses Mal sind es aussschliesslich Lesestoff, Serien, Filme und Musik. Das ist etwas überraschend, weil ich normalerweise kaum Filme und Serien schaue, aber diesen Monat meldete sich mein Bruder für einen Netflix Probemonat an, was ich fast mehr nutzte als er selber. Die Favoriten sind also sehr unterhaltungslastig, aber ich hoffe ich kann euch trotzdem für die ein oder andere Sache begeistern.

Riverdale

Riverdale kennen sehr wahrscheinlich viele schon, aber für den Fall, dass ihr noch nie was davon gehört haben solltet: In der Serie geht es um die Bewohner des Städtchens "Riverdale", die versuchen den Mord an Jason Blossom zu lösen. Viele dieser Bewohner sind etwas "shady" und haben bereits Dreck am Stecken und die Liste der möglichen Verdächtigen ist daher ziemlich lang. Es macht viel Spass mit zu rätseln und zu versuchen herauszufinden, wer der vielen seltsamen Gestalten tatsächlich zu einem Mord fähig sein könnte. Und ein zusätzlicher Grund sind natürlich ganz klar die Schauspieler. Wer früher "Hotel Zac & Cody" geschaut hat, wird sich freuen, zu hören, dass Cole Sprouse eine Rolle in der Serie ergattert hat und auch KJ Apa kann sich wirklich sehen lassen ;)

13 Reasons Why

Bereits mein letzter Post hat sich um die Serie "Tote Mädchen lügen nicht" gedreht. Falls ihr also eine ausführlichere Review davon lesen wollt, könnt ihr gerne diesen Post zum Thema anschauen. Ansonsten kann ich nur einmal mehr betonen, dass wirklich jeder diese Serie unbedingt mal gesehen haben sollte, weil sie einfach unglaublich berührend ist, zum Nachdenken anregt und noch dazu einen hohen Unterhaltungswert hat.

Girlboss

Nun noch zur dritten und letzten Serie, die es auf diese Liste geschafft hat. Ich habe alle Folgen innerhalb (für mich) kürzester Zeit gesehen und die Serie hat mich restlos überzeugt. Die Serie dreht sich um die Nasty Gal Gründerin Sophia Amoruso und wie sie zu ihrem erfolgreichen Unternehmen kam. Es begleitet sie durch ihren chaotischen Alltag in San Francisco und zeigt ihre Probleme (von denen gibt es nämlich eine ganze Menge) und Erfolge. Durch Sophias Schlagfertigkeit bringt einen fast jede Szene zum Lachen - wer also nach einer "Gute-Laune-Serie" sucht, sollte es mal mit "Girlboss" versuchen.


You are a Badass

Auch zu diesem Buch wird bald noch eine Review kommen, deshalb werde ich auch dieses Thema nicht näher ausführen, jedoch fand ich das Buch sehr empfehlenswert und habe es in kürzester Zeit durchgelesen. Wer auf der Suche nach einem Motivationsschub ist, sollte dieses Buch mal ein bisschen näher betrachten.

There's nothing holding me back - Shawn Mendes

Diesen Monat hat Shawn Mendes wieder einen neuen Song rausgebracht, was mich natürlich extrem gefreut hat. Und wie zu erwarten, liebe ich auch dieses Lied und hoffe, dass er es beim Konzert in Zürich singen wird. Jedoch bin ich, wenn es um seine Musik geht auch nicht wirklich objektiv, aber ihr könnt ja einfach mal reinhören.

Sign of the Times - Harry Styles

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hat auch Harry Styles seinen ersten Solo-Song veröffentlicht und der Sound ist völlig anders, als der von One Direction und zwar in einem positiven Sinne. Zwar gibt es auch viele One Direction Lieder, die ich mag, aber der rockige, leidenschaftliche Ton in seinem neuen Song ist trotzdem um einiges besser.

Shane Niemi

Ein weiterer musikalischer Favorit, den ich euch vorstellen möchte, ist Shane Niemi. Shane ist ein junger Sänger, dessen speziellen Musikvideos ihn auf Instagram zu einer kleinen Berühmtheit gemacht haben. Mit speziell meine ich vor allem seine Choreos, die meistens aus viel Hüftgewackel und Armgeschleuder bestehen. Ich verlinke euch hier mal seinen Youtube Channel, auf dem ihr seine drei Musikvideos zu den Songs "Insecure", "Dance" und "Sinister" finden könnt. Auf Spotify hat er noch mehr Songs veröffentlicht, dort müsst ihr einfach mal nach Shane suchen.


Milk and Honey

Dieses Buch habe ich zwar weder im April gekauft, noch diesen Monat gelesen, trotzdem möchte ich es euch zeigen. Es ist eine Sammlung von Gedichten, die Rupi Kaur geschrieben hat. Normalerweise mag ich Gedichte nicht allzu sehr, doch diese haben mich wirklich sehr berührt und ich kann sie auch jedem Gedichtemuffel empfehlen. Zudem hat es auch viele kleine Skizzen drin, die das Buch zu einer Art Gesamtkunstwerk machen.

Mean Girls und Clueless

Eine weitere Entdeckung, die ich Netflix verdanke, sind Teeniekomödien aus den späten Neunzigern beziehungsweise den frühen Zweitausendern. Mir war nie bewusst, dass in dieser Zeit so witzige Filme entstanden sind, aber ich habe das Genre "Teenieromanze" eindeutig für mich entdeckt, denn diese Filme bringen einen immer zum Lachen und sind extrem unterhaltsam.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen