Montag, 22. Mai 2017

Shawn Mendes - Illuminate Tour Zurich♡


"When you miss me close your eyes I may be far but never gone." - Shawn Mendes♡


Ehrlichgesagt weiss ich nicht so recht, wie ich diesen Post überhaupt anfangen soll, weil ich immer noch nicht so richtig glauben kann, dass das Konzert nun vorbei sein soll, doch ich glaube am logischsten wäre es, im Jahr 2015 zu beginnen. In diesem Jahr entdeckte ich nämlich mehr oder weniger durch Zufall einen kanadischen Sänger, den damals noch kaum einer kannte. Mich begeisterte seine Musik aber von Anfang an und so entwickelte er sich langsam aber sicher zu meinem Lieblingssänger. Zu Weihnachten 2015 bekam ich dann sein erstes Album "Handwritten" geschenkt und von da an war für mich klar, dass ich Shawn Mendes unbedingt einmal live sehen muss. Als er schliesslich irgendwann auf seiner Snapchat-Story die Tourdaten für seine Welttour bekanntgab, sass ich zu Hause in meinem Zimmer und hoffte bei jedem neuen Snap darauf, dass er endlich sagen würde, dass er auch in die Schweiz kommen würde. Aber Snap nach Snap passierte das nicht und am Schluss musste ich einsehen, dass es in der Schweiz kein Konzert geben würde. Natürlich war das traurig für mich, da ich ihn wirklich sehr gerne gesehen hätte, doch dann brachte er im letzten Herbst nicht nur sein zweites Album "Illuminate" raus, sondern gab auch erneut Tourdaten bekannt. Und dieses Mal war es endlich soweit. Er würde in die Schweiz kommen, nach Zürich. Sobald die Tickets draussen waren, kaufte ich welche. Das war im September. Seither habe ich mich auf den 14. Mai gefreut und immer wieder nachgerechnet, wie lange es noch ging.

Am Sonntag vor einer Woche war dann dieser Tag auf einmal da. Da es in letzter Zeit in der Schule etwas stressig zu und her ging, vergingen die letzten Wochen und Tage wie im Flug und so kam das Konzert schneller als gedacht. Ich freute mich natürlich hauptsächlich darauf, Shawn mal live zu erleben, doch auch auf James TW, seine "Vorgruppe" und allgemein auf das ganze Konzert war ich unglaublich gespannt. Ich war nämlich zuvor noch nie so richtig auf einem Konzert, es war also eine Premiere für mich. Am frühen Nachmittag machte ich mich dann mit einer Freundin, die auch ein grosser Shawn Mendes Fan ist auf den Weg nach Zürich. Dort assen wir zuerst noch etwas, bevor wir uns schliesslich auf den Weg zum Hallenstadion machten. Die Türöffnung war um 17:30 Uhr und wir waren um circa zehn nach fünf da. Natürlich hatten sich um diese Zeit schon recht viele Leute beim Eingang gesammelt, aber wir kamen eigentlich ziemlich schnell rein und mussten nicht wirklich anstehen. Drinnen mussten wir dann noch bis 19:00 Uhr warten, bis das Konzert anfing.


Als erstes trat James TW auf, der rund eine halbe Stunde lang gesungen hat. Ich kannte zwar nur ungefähr drei oder vier der Lieder, die er sang, doch die Stimmung war auch bei ihm schon super und er hat jetzt eindeutig eine neue Hörerin für sich gewonnen. Besonders "When you love someone" fand ich wirklich toll. Zu dem Song erzählte er auch den Hintergrund, der wirklich sehr berührend war. Denn vor einer Weile unterrichtete er scheinbar Kinder im Instrumentalunterricht und die Eltern eines Schülers trennten sich, wovon James noch vor dem Jungen erfuhr und da entschied er sich dazu, einen Song für das Kind zu schreiben. Das machte das Lied irgendwie gleich noch sehr viel besser und ich wurde da auch wirklich etwas emotional. Ich musste zwar nicht weinen aber ich war schon ziemlich nahe dran... Aber auch die Lieder "Ex", "Sanctuary" und "Different" höre ich mir jetzt regelmässig an, weil sie unglaublich toll sind! Und sein Cover von "Torn" war auch super! Ihr merkt also, James TW hat mich wirklich überzeugt.

Nach der halben Stunde von James TW wurde die Bühne dann noch umgebaut beziehungsweise einfach noch weiter aufgebaut und so warteten wir noch einmal fast eine halbe Stunde, bis Shawn dann endlich auf die Bühne kam. Das Geschrei, als sein Teil des Konzerts anfing, war unglaublich und es war auch wirklich gut gemacht. Die Spannung wurde immer wie mehr aufgebaut und schliesslich kam er dann endlich auf die Bühne und fing mit "There`s Nothing Holding Me Back" an.

Ich habe das ganze Konzert durch mitgesungen, was man leider auch auf den Videos hört, die ich gemacht habe... Es klang zum Teil schon etwas schräg. Aber was ich unbedingt noch einmal sagen muss, ist, dass Shawn live wirklich noch einmal hundertmal besser ist, als auf seinen Alben. Und das will etwas heissen, schliesslich sind auch die schon nahezu perfekt! Aber die Leidenschaft mit die er singt, ist einfach schon fast greifbar, wenn er da oben auf der Bühne steht. Er hat während dem Konzert auch einmal die Bühne gewechselt, weil es mitten in der Halle noch eine kleinere Rundbühne gab. Von dort aus performte er einige Songs akustisch, entweder nur mit Klavier- oder Gitarrenbegleitung. Das gefiel mir auch sehr gut. Und einer der tollsten Momente des Konzerts war, als er "Roses" sang und überall in der Halle Fans rote Ballons in die Höhe hielten. Das sah unglaublich schön aus und das Lied ist zufällig auch noch ein Liebling von mir :)


Zum Abschluss lässt sich also sagen, dass meiner Meinung nach wirklich jeder einmal ein Shawn Mendes Konzert live erleben sollte, einfach weil es ein unglaubliches Erlebnis ist. Es tut mir Leid, falls dieser Post etwas durcheinander und zusammengewürfelt wirkt, aber es fällt mir einfach schwer, den Abend in die richtigen Worte zu fassen... Jetzt füge ich hier unten noch ein paar Videos an, die ich gemacht habe. Ich hoffe sehr, dass sie sich abspielen lassen - ich habe noch nie Videos in einem Blogpost integriert, daher weiss ich nicht, ob es funktioniert... Und falls es funktioniert: Entschuldigt meinen Gesang :D

video
video
video
video
video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen